Komponenten

woodWOP-Komponente als freie Bearbeitung

640 views Juni 2, 2017 Juli 19, 2018 support 3

Wenn Sie im Bearbeitungsreiter auf die Schaltfläche WoodWOP Komponente klicken, öffnet sich das Eigenschaftsfenster dieser Bearbeitung.

Als Dateiname wird als Standard „external.mpr“ vorgeschlagen. Diese Datei wurde von SmartWOP vorinstalliert und kann direkt bearbeitet werden. Wollen Sie eine neue woodWOP Komponente erstellen, überschreiben Sie den Dateinamen oder wählen über Schaltfläche mit den drei Punkten eine existierende woodWOP Komponente aus.

Mit einem Klick auf das woodWOP Symbol öffnet sich die woodWOP Software. Entfernen Sie das Häkchen von der Checkbox Eingebettet damit eine Bearbeitung in woodWOP möglich wird.

  • Erstellen Sie die gewünschten Bearbeitungen in woodWOP und speichern Sie die Komponente ab. Verwenden Sie Variablen, wenn Sie diese Werte komfortabel von SmartWOP an die Komponente übertragen wollen.
  • Schließen Sie woodWOP, um zu SmartWOP zurückzukehren.

Hinweis: Die Datei wird im eingestellten Verzeichnis für woodWOP Komponenten abgespeichert. Standardweise ist dies der Ordner ML4 des woodWOP Arbeitsverzeichnisses.

  • Ziehen Sie die Bearbeitung woodWOP Komponente auf ein Bauteil des erstellten Objekts.
    • Um auf die Parameter der angewendeten woodWOP Komponente zuzugreifen, klicken Sie einfach auf den roten Drahtgitterwürfel in der Mitte des Bauteils.

  • Hier füllen Sie die Parameter für die woodWOP Komponente aus.
    • Falls die woodWOP Komponente Variablen enthält, erscheinen diese unter der Rubrik Parameter und können ebenfalls gesetzt werden.
  • Mit Hilfe der blauen Pfeiltasten neben den Parameter für Start X und Start Y kann der Bezugspunkt am Bauteil ausgewählt werden.
    • Das Koordinatensystemsymbol mit dem grünen und roten Pfeil dient dabei zur Orientierung.

Entscheiden Sie ob die woodWOP Komponente im Bauteil eingebettet werden soll und ob woodWOP Bedingungen für die Aktivierung der Komponente gelten.

 

 

War das hilfreich?

Schreiben Sie einen Kommentar:

*
*